Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wie auf heise.de zu lesen, ändert Valve seine Privatsphäreneinstellungen bei STEAM. Damit bekommen Nutzer eine detailliertere Kontrolle darüber, welche Informationen Steam-Freunde und andere User beim Blick auf das Profil zu sehen bekommen. Man kann dort beispielsweise Spiele und deren Spielzeit verbergen.

Standardmäßig werden die Spiele in der Bibliothek nun versteckt. Außenstehende Nutzer können also nicht mehr einsehen, welche Games man auf Steam gekauft hat. Bisher war diese Information öffentlich zugänglich, solange man die Spiele nicht manuell verbarg – so gelangte SteamSpy an die Informationen darüber, wie viele Nutzer ein Spiel besitzen und spielen. Nach den Änderungen an der Privatsphäre ist damit nun Schluss.

Den gesamten Artikel dazu findet ihr auf heise.de unter: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Valve-verbessert-Privatsphaere-auf-Steam-und-hebelt-SteamSpy-aus-4021807.html

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

pubg newsbanner

Auf pcgameshardware.de findet man derzeit einen Artikel über eine Malware, die Spieler zum Spielen von PUBG zwingen soll. Noch skurriler geht's kaum.
Dabei soll die Ransomware die Dateiendung aller Dateien auf dem Rechner des Opfers mit der Endung *.pubg versehen und somit nicht mehr nutzbar machen. Die Lösung ist die Eingabe eines Serienschlüssels, der auch gleich mitgeliefert wird oder das Starten und Spielen von PUBG.

Wer PUBG nicht installiert hat, muss eine andere Anwendung umbenenn, da die Ransomware nach dem laufenden Prozess: "Tslgame.exe" sucht.

Hier war offenbar ein pubertäres Script Kiddie mit einem Baukastensystem unterwegs und klickte sich den Müll zusammen. Lustig ist was anderes, aber ok.

Den gesamten Artikel findet Ihr hier: http://www.pcgameshardware.de/Playerunknowns-Battlegrounds-Spiel-60812/News/Malware-zwingt-Nutzer-zum-Spielen-1254143/

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Squad erledigt und insgesamt neun Kills. So das Ergebnis für [TVC]Tiina gestern abend nach einer amüsanten Runde mit [TVC]4mB3r197 und [TVC]Rudel. Soweit alles gut, bis heute als sie von diesem netten Screen begrüßt wurde:

banned 

WTF?

Hat da etwa das erledigte Squad lautstark:"Mimimimi", gerufen und zum Ban geführt?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die 39. BieberLAN ist schon wieder eine Woche her und die Zeit verging wie immer viel zu schnell.
Mit sieben Mitgliedern waren wir diesmal vertreten und hatten wie immer unseren Spaß. Diesen nicht zuletzt, weil unser Mitglied [TVC]Tiina tatsächlich den langen Weg von Graz bis hierher auf sich nahm, um mit uns ein klasse Wochenende zu verbringen.

lanparty 201803

Die nächste BieberLAN, dann mit über 300 Teilnehmern, wird im September sein und wir werden wieder mit dabei sein.
Bis dahin allerdings stehen die nächsten [TVC] Mini LANs an; quasi als Überbrückung. :)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

pubg newsbanner

30 Millionen und zahlreiche Cheater: Bluehole versucht das Problem in den Griff zu bekommen und stellt an den Schrauben. 
So konnten aktuell 100.000 Cheater ausgesperrt werden, nach dem Entwickler eine weitere Maßnahme getroffen hat.

Allerdings unterbinden die neuen Maßnahmen auch die Verwendung von Reshade. Eine News hierzu findet Ihr u.a auf:
http://www.pcgameshardware.de/Playerunknowns-Battlegrounds-Spiel-60812/News/Neue-Anti-Cheat-Massnahmen-greifen-1249218/