Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 bieberlanlan

Wir senden viele Grüße von der 38. BieberLAN! Wir sind mit ein paar Mitgliedern vor Ort und haben unseren Spaß.
Was die Orga und den Umfang angeht, so bleiben wieder keine Wünsche offen! 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jennifer Scheurle, die in Australien lebende deutsche Spielentwicklerin, sprach kürzlich ein Thema an, das vermutlich den wenigsten bisher so in seiner Form aufgefallen wäre. Nämlich das "Tricksen" in Spielen, das Entwickler bewusst einbauen, um den Spielspaß hoch zu halten.

Wer wusste schon, dass Gegner einen in Half Life stets alleine angreifen, während die anderen sich wegbewegen als würden sie den Spieler flankieren? Oder wer hätte gedacht, dass der erste Schuss eines Gegners in Bioshock grundsätzlich daneben geht, während in System Shock die letzte Kugel doppelten Schaden anrichtet und in Asassin's Creed und DOOM die letzten Health Points mehr wert sind, sodass man stets das Gefühl hat, gerade so überlebt zu haben?

Scheurle startete auf Twitter dazu eine Diskussion, in der ihre Entwickler Kollegen fröhlich aus dem Nählästchen plaudern.
=> https://twitter.com/Gaohmee/status/903510296534204416

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Marc Laidlaw darf getrost als einer der Väter von Half-Life bzw. Gordon Freeman bezeichnet werden, denn aus dessen Feder stammen fast alle Geschichten im Zusammenhang mit dem Shooter. Der Autor, der Valve Anfang 2016 verlassen hat, sprach erst vor kurzem über seine Ideen für Half-Life 2: Episode 3. Nun hat er die Geschichte veröffentlicht.

Der Science-Fiction-Autor hat den Text auf seinem persönlichen Blog veröffentlicht und ihn "Epistle 3" genannt. Aufgrund des enormen Ansturms ist sein Blog derzeit aber nicht erreichbar. Doch auf GitHub findet man nicht nur den Originaltext, sondern auch eine Version, in der die Namen, die Laidlaw in seinem Blog abänderte, um rechtlichen Schwierigkeiten vorzubeugen, korrigiert worden sind. 

Zum Artikel auf Github

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

darwkood

Großzügiger kann ein Entwicklerstudio kaum sein und seinen Kunden, den Spielern, wohl kaum einen größeren Gefallen tun.
Laut einem Bericht auf heise.de stellten die "Darkwood"-Entwickler, Acid Wizard Studio, das Spiel als kopierschutzfreie Vollversion in Tauschbörsen ein und verlinkten auf "The Pirate Bay". Damit handelt das Studio als völlig gegensätzlch zu anderen Entwicklern und Publishern, in der Hoffnung auf einen entsprechenden Effekt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zwei Männer, eine Hotelbar, Jack Daniels und lockere Gespräche: und schon sind wir um ein Mitglied reicher. Riss man früher noch heiße Frauen an der Hotelbar auf, sind es heute spielbegeisterte männliche Mittvierziger. Die Zeiten sind eben auch nicht mehr das, was sie mal waren. Und ob die Währungszeichen in J€N$ Nick darauf hindeuten, dass er mit Fuffies im Club um sich wirft, wissen wir nicht. Aber Ihr könnt ihn ja mal fragen. :)
So oder so: willkommen J€N$ !