Verbesserte Privatspähreeinstellung bei Steam: Aus für SteamSpy

Geschrieben von Verwalter

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie auf heise.de zu lesen, ändert Valve seine Privatsphäreneinstellungen bei STEAM. Damit bekommen Nutzer eine detailliertere Kontrolle darüber, welche Informationen Steam-Freunde und andere User beim Blick auf das Profil zu sehen bekommen. Man kann dort beispielsweise Spiele und deren Spielzeit verbergen.

Standardmäßig werden die Spiele in der Bibliothek nun versteckt. Außenstehende Nutzer können also nicht mehr einsehen, welche Games man auf Steam gekauft hat. Bisher war diese Information öffentlich zugänglich, solange man die Spiele nicht manuell verbarg – so gelangte SteamSpy an die Informationen darüber, wie viele Nutzer ein Spiel besitzen und spielen. Nach den Änderungen an der Privatsphäre ist damit nun Schluss.

Den gesamten Artikel dazu findet ihr auf heise.de unter: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Valve-verbessert-Privatsphaere-auf-Steam-und-hebelt-SteamSpy-aus-4021807.html